neemoel

Effektiv mit Neemöl gegen Flöhe

Es gibt unterschiedliche Wege, wie Neemöl gegen Flöhe eingesetzt werden kann. So kann es zum einen präventiv verwendet werden, damit das Haustier bereits im Vorwege vom Flohbefall verschont wird. Neemöl gegen Flöhe kann jedoch auch dann angewendet werden, wenn das Tier bereits durch die Parasiten befallen ist.

Die Wirkung auf Flöhe

Neemöl wirkt mit seinen insektiziden Wirkstoffen und dem abschreckenden Geruch gegen Flöhe und andere Schädlinge. Durch die Wirkstoffe werden die Nahrungsaufnahme und das Paarungsverhalten eingestellt, so dass keine neuen Flöhe entstehen und die schon vorhandenen langsam absterben. Der intensive Geruch des Neemöls vertreibt von vorne herein Insekten, damit sich diese nicht in dem Fell niederlassen. Dazu ist es biologisch abbaubar und deswegen weder schädlich für Tier noch Mensch.

Vorbeugende Maßnahmen 

Zur prophylaktischen Wirkung von Neemöl gegen Flöhe hat es sich bewährt, den Hund regelmäßig mit Zusatz von Neemöl zu waschen und zu baden.

Um das regelmäßige Waschen des Fells auch als Schutz gegen Flöhe wirken zu lassen, kann handelsübliches Hundeshampoo mit Neemöl ergänzt werden. Dazu wird ein halber Teelöffel des Öls in die Shampooflasche gegeben und der Hund wie üblich gewaschen. Der intensive Geruch des Neemöls gegen Flöhe wirkt nach der Anwendung noch etwa 1-2 Wochen abschreckend. Allerdings könnte der Geruch auch abschreckend auf den Hund mit seinem feinen Geruchssinn wirken. Um dem Abhilfe zu schaffen, ist es möglich zusätzlich ein paar Tropfen Teebaumöl in das Shampoo zu geben. Das angenehm riechende Teebaumöl überdeckt den strengen Geruch des Neemöls, mindert aber nicht die Wirkung des Neemöls gegen Flöhe.

Als vorbeugende Kur gegen Flöhe werden ebenfalls regelmäßige Bäder mit Zusatz von Neemöl empfohlen. Dazu werden je nach Größe des Hundes ein paar Tropfen Neemöl zum Badewasser gegeben. Diese Maßnahme eignet sich ebenfalls bei akutem Fellbefall.

Akute Behandlungen

Wenn das Fell des Hundes schon befallen ist, kann Neemöl ebenfalls gegen Flöhe helfen. Es kann sie wieder vertreiben und lindert zusätzlich den Juckreiz für das Haustier. Sehr wirkungsvoll und einfach in der Handhabung ist ein selbstgemischtes Flohspray.

Dazu wird ½ Liter warmes Wasser in einer Sprühflasche mit ein paar Tropfen Milch und einem Teelöffel erwärmtem Neemöl vermischt und gut durchgeschüttelt. Die Milch dient hier als Emulgator, damit sich Öl und Wasser vermischen. Das ist auch der Grund, wieso das Öl vorher unter heißem fließendem Wasser erwärmt und in warmes Wasser gegeben wird. So können sich die Stoffe besser mischen und bei der Behandlung besser im Fell verteilt werden.

Um das Neemöl gezielt gegen die Flöhe einzusetzen wird nun alle drei Tage das Fell des Hundes mit dem selbst gemachten Spray eingesprüht. Es wird gegen den Strich eingesprüht, in dem eine Hand von vorne nach hinten durch das vorher gründlich gekämmte Fell fährt. Das Neemöl gegen Flöhe sollte gut verteilt werden, auch an den Extremitäten und am Bauch. Bereits nach zwei Wochen zeigt das Neemöl Wirkung gegen die Flöhe.

» Zum Produkt